2016

  • Am 01. September ist es soweit. Aus zwei wird eins. Die Geotec Bohrtechnik GmbH fusioniert mit der im gleichen Hause ans√§ssigen Maschinenbau Zumholz GmbH. Der gemeinsame Firmenname:
    Geotec Bohrtechnik GmbH.

2015

  • Mit der Rotomax TY U 500 wird die erste radgef√ľhrte Bohranlage ausgeliefert.

2014

  • Rotomax XL B, die professionelle Brunnenbauanlage, ausgestattet mit Rammkerneinrichtung, 10 t Winde und ergonomisch neu gestalteten Bedienstand geht ans Werk.
  • Geotec Bohrtechnik ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 – Qualit√§t ist unser Ziel.

2013

Bauma 2013 – Messeneuheiten:

  • Die Rotomax GTKi, ausgestattet mit einem 10 t Kran – Reichweite 9,50 m.
  • Rotomax Control, Motor√ľberwachung und Bohrdatenerfassung.
  • Die XL “i” Serie ist bis zu 205 kW lieferbar

2012

  • Weltneuheit: Verrohrungsdrehtisch mit neuer, EU – patentrechtlich gesch√ľtzter Spanntechnologie.
  • Umwelttechnik ‚Äď Geotec erf√ľllt f√ľr alle Ger√§tetypen die aktuellen motorspezifischen Abgasnormen.

2011

  • Genial f√ľr den Materialtransport zur Bohrstelle ‚Äď Carrymax aus dem Hause Geotec, neu und funkferngesteuert. Mit dem 33 kW Dieselaggregat transportiert er alles, bis zu 2,4 t Zuladung, dorthin, wo es ben√∂tigt wird.

2010

  • Als perfekte L√∂sung zum Ziehen festsitzender Bohrrohre entwickelt und fertigt Geotec die neuen Rohrziehger√§te Bergemax 95 mit 95 t und Bergemax 190 mit 190 t Zugkraft.
  • Auf der Bauma wird die 168 kW starke Rotomax XL GTC i als Messeneuheit pr√§sentiert. Edel designt, komfortables Handling und flexibel, so wird mit der GTCi effizient gearbeitet.
  • Der Prototyp Carrymax entsteht.

2009

  • Die Leistung der XL Baureihe wird erh√∂ht und optimiert. Mit neuen Dimensionen in der Relation von Funktion und Leistung verl√§sst erstmals die Rotomax L die Produktionshalle. Sie ist einzigartig auf dem Bohrger√§temarkt.

2008

  • Geotec Bohrtechnik zieht in die neue 3.300 m¬≤ gro√üe Produktionshalle nach Nordkirchen um. Passend zur Hausmesse erh√§lt das Unternehmen ein neues Design f√ľr Firmenname und dynamischen Logo.

2007

  • EasyLift, das Gest√§nge-Handlingsystem von Geotec, steht zur Verf√ľgung und wird auf der Bauma 2007 vorgestellt.
  • Die Rotomax XL GTC, (C=Container) konkurrenzlos in der Kombination von Schnelligkeit, Kraft und Gesamtgewicht, geht an die Arbeit. Ein neuer Meilenstein f√ľr die Rotomax-Serie ist erreicht.chen Logo.

2006

  • Die serienreife Rotomax XL GT mit Doppeldrehkopf und nur 7,5 t Gesamtgewicht geht an den Start.

2004

  • Die nach dem Baukastensystem konfigurierbaren Maschinen erfreuen sich auf der Bauma gro√üer Beliebtheit. Sie werden f√ľr den Geothermiemarkt technisch aufger√ľstet.

2002

  • Die Konstruktion wechselt zur 3D – Konstruktionstechnik. Der Qualit√§tsstandard der Rotomax Produkte wird dadurch weiter optimiert.

2001

  • Die Messeneuheit im Bereich Bohrtechnik auf der Bauma: die Rotomax XL von Geotec. Sie wird in den Folgejahren zur robusten Serienmaschine weiterentwickelt und entspricht ganz dem Geotec – Prinzip in Kompaktheit, Leistung und optimaler Bedienung.

1998

  • Das kompakte und technisch hochwertige Bohrger√§t mit Rohrbewegung wird auf der Bauma pr√§sentiert und erh√§lt den Zusatz “M”, also Rotomax M. Es eignet sich f√ľr viele Einsatzgebiete.

1997

  • Das Rotomax Bohrger√§t wird CAD unterst√ľtzt weiterentwickelt und mit einer zu der Zeit modernen Technik ausgestattet. Es entsteht das erste f√ľr alle Bohrfunktionen fernbedienbare, vollhydraulische Bohrger√§t mit Load Sensing Hydraulik.

1996

  • Gr√ľndung der Geotec Bohrtechnik GmbH . Das Logo und die Ger√§tebezeichnung Rotomax sind eingetragene Warenzeichen.

1995

  • Das fernbedienbare kompakte Kleinbohrger√§t wird als Prototyp auf der Hannover Messe ausgestellt.

1993

  • Die Idee, ein Bohrger√§t als eigenes Produkt anzubieten, reift heran.